Sysdata durchsuchen

Mediadaten

Messen

Aktuelle Ausgabe

3/16

 

Top-Info

Jedes Unternehmen kann verkauft werden – sofern es die Anforderungen an den Markt erfüllt

 

  1. Einleitung

Im folgenden Artikel soll der Verkaufsprozess im Nachfolgebereich in groben Zügen skizziert und die wichtigsten Hürden und Stolpersteine beleuchtet werden. Der Titel verspricht viel. Auf der Relativierung – den Anforderungen des Marktes – liegt unser Augenmerk.

Es werden die wichtigsten Herausforderungen angesprochen, welche man klassischerweise antrifft und lösen muss. Wobei es die klassische Nachfolgesituation praktisch nicht gibt. Jedes Geschäft ist einzigartig, keine Nachfolgesituation gleicht in allen Details der andern und erfordert daher eine individuelle Lösung. Kreativität und «out-of-the-box» Denken sind gefragt. Trotzdem gibt es einige Parameter, die sich im grossen Ganzen immer ähneln und daher hier abgehandelt werden.

  1. Die Nachfolgesituation

Der Generationenwechsel ist die letzte wichtige Aufgabe des Unternehmers. Sie sollte jedoch auf keinen Fall unterschätzt werden, denn dieses Projekt steht in punkto Rentabilität ohne weiteres den vorhergegangenen nach, wenn es rechtzeitig und sorgfältig geplant und durchgeführt wird. Eine Unternehmensnachfolge ist selbst für ein kleines Unternehmen zu komplex, als dass diese nebenher am Feierabend gelöst werden kann.1 Man tut gut daran sich die Erfahrungen von Spezialisten zu Nutze zu machen. Die meisten Unternehmer habe nur eine Nachfolgesituation in ihrer Karriere, der Nachfolgeplaner eine nach der anderen.

Weiterlesen ...

Schon gesehen?

Datenklau immer dreister

Daten und Zugänge abgreifen ist heute gross in Mode.

Wir sind es schon gewohnt, dass wir mails von "unserer Hausbank" oder "e-payment" Portalen bekommen, das unsere Funktionen eingeschränkt oder die Karten gesperrt sind und wir diese unbedingt verifizieren müssen, um einen Missbrauch auszuschliessen.
Falls wir vor lauter Angst dies tun, haben wir den "Schlüssel" aus der Hand gegeben. 

Der neueste Trick um an E-Mail Konten und Daten zu kommen um diese zu missbrauchen sind jetzt Meldungen das Ihr Account eingeschränkt ist und  Sie es unbedingt bestätigen müssen, da die Funktionen eingeschränkt sind. Wenn Sie es nicht tun wird Ihr account gesperrt.

 

Weiterlesen ...

Werbung

News aus der Branche

Nach der Aufteilung von Xerox: Jeff Jacobson wird CEO der Xerox Corporation

Glattbrugg, 28. Juni 2016 – Das Board of Directors von Xerox hat Jeff Jacobson zum CEO der neuen Xerox Corporation berufen. Derzeit ist Jacobson President von Xerox Technology und wird diese Position bis zum Abschluss der Unternehmensaufteilung bekleiden.

«Jeff ist eine herausragende Führungspersönlichkeit mit einer ausserordentlichen Leidenschaft für unser Unternehmen und unsere Angestellten, tiefgehende Kundenbeziehungen und einer klaren strategischen Vision für die Perspektiven und Möglichkeiten unseres Unternehmens», sagt Ursula Burns.

«Während seiner vierjährigen Tätigkeit bei Xerox hat Jeff Produktivität und Kosteneffizienz signifikant vorangetrieben, ohne den Blick für unser Bekenntnis zu Innovation, Qualität und führende Technologie zu verlieren. Mit seinen bisherigen Erfahrungen als CEO eines börsennotierten Unternehmens, seinem erfolgreichen Werdegang bei Xerox, sind der Vorstand und ich absolut davon überzeugt, dass er sich am besten dafür eignet, Xerox zu leiten.»

Weiterlesen ...

Neue Produkte

  • 04/15 Neue 27-Zoll-Monitore von Acer: Perfekter Sehgenuss trifft edles Design

    Brillantes Bild, randloses Design: Die neuen 27-Zoll-Monitore aus der Acer H7-Serie vereinen Funktion und Eleganz. Nutzer haben dabei die Wahl zwischen dem ultra- hoch aufgelösten WQHD-Display des H277HU und dem Full- HD-Display des H277H.

    Der H277H und der H277HU präsentieren ihre 69 cm Bildschirmdiagonale in hochwertiger Optik: Die Bildschirmeinfassung und der markante, runde Standfuss sind in gebürstetem Aluminium gehalten, die Rückseite in glänzendem Schwarz. Das Zero-Frame-Design nutzt die Anzeigefläche optimal aus und sorgt bei mehreren Monitoren für ein fast nahtloses Bild. Die verbauten IPS-Panels glänzen mit einem Betrachtungswinkel von 178 Grad, vier Millisekunden Reaktionszeit sorgen für eine einwandfreie Wiedergabe von Filmen und Spielen.

    Weiterlesen ...

Büro-Technik

  • 2-16 Highspeed scannen – die neuen Brother ADS Scanner 2.0 sind da

    Grösstmögliche Effizienz für KMU und Behörden, die regelmässig Dokumente digitalisieren.

    Die neuen ADS Scanner 2.0 stellen einen Quantensprung in der Geschwindigkeit und in der Bedienungsfreundlichkeit dar. Mit einer Scangeschwindigkeit von 30 bis 50 Seiten pro Minute, Touchscreens und programmierbaren Tasten lassen sich Arbeitsabläufe optimieren und Prozesse verkürzen. Besonders spürbar wird das bei grossen Scanvolumen ab 3‘000 Seiten täglich. Die vier Modelle der Brother ADS Scanner 2.0 richten sich in Preis und Leistung an unterschiedliche Zielgruppen – vom Basis- oder Einsteigermodell, dem neuen ADS-2400N, bis zum ADS-3600W mit Touchscreen und für Scanvolumen von bis zu 5‘000 Seiten täglich.

    Die Generation der ADS Scanner 2.0 ist bereits auf dem Markt erhältlich. Schon das Basismodell beeindruckt mit einer Scan-Geschwindigkeit von 30 Seiten oder bis zu 60 Duplex-Scans pro Minute.

    den ganzen Artikel als pdf lesen...

Netzwerke

  • 5-6/16 Kein Mut zur Lücke: Application-Firewalls für die sichere Cloud

    Sicherheit dort herstellen, wo sich Anwendungen und Daten tatsächlich befinden

    Wieland Alge, VP & GM EMEA bei Barracuda Networks

    Längst haben Unternehmen und Organisationen die Vorteile, die das Arbeiten in der Cloud bietet erkannt – sei es der einfache Fernzugriff auf wichtige Daten, die effizienten Kollaborationsfunktionen oder die Entlastung der IT-Teams, da eine zeit- und kostenaufwändige Hardwarewartung entfällt. Im Zuge der Migration in die Public Cloud können Unternehmen jedoch auf eine Lücke zwischen dem bestehenden Schutz vor Ort und den neuen Sicherheitsanforderungen in der Cloud stossen. Diese gilt es unbedingt zu schliessen.

    Wo die Public Cloud an ihre Grenzen stösst 
    Virtuelle Security Appliances gibt es schon länger. Sie bieten Tools wie Deep Packet Inspection in einem portablen, einfach bereitzustellenden Format für Private Clouds und virtuelle Rechenzentren. Angesichts der Weiterentwicklung von Public Cloud-Lösungen wie etwa Microsoft Azure, stellt der Schutz geschäftskritischer Applikationen in diesen Umgebungen eine erhebliche Herausforderung für IT-Teams in Unternehmen dar. Während Azure und ähnliche Produkte optimale Hardware-Sicherheit gewährleisten, fehlt es ihnen an geeigneten Workloadspezifischen Security-Lösungen etwa für den Schutz vor Exploits, bei der Implementierung von Anti-Malware-Lösungen oder der Abwehr komplexer, gezielter Angriffe. Solch fehlende Unterstützung auf der Anwendungsebene bedeutet für die Unternehmens-IT mitunter ein hohes Risiko. Beispielsweise, wenn datengesteuerte Applikationen auf VMs in der Cloud ablegt werden.

    den ganzen Artikel als pdf lesen...

     

     

Stellenbörse

IT-Sicherheit

  • 04-15 Professionelle AC USVs neu bei Omni Ray

    im Bereich der unterbrechungsfreien Stromversorgungen. Das neue Sortiment umfasst AC USV Geräte für den professionellen und industriellen Einsatz. Die neue innovative SPS ADVANCE RT Serie ist eine Line-Interaktive USV von 750-3000VA mit einem hohen Ausgangsleistungsfaktor 0.9. Je nach Anwendung lassen sich die Geräte in einen 19” Schrank installieren oder stehend platzieren, dank dem drehbaren LDC-Display erhält der Anwender eine hohe Flexibilität.
    Um die Autonomiezeit der Anlage skalierbar zu gestalten, sind bei den Geräten ab 1500 VA zusätzliche Akku-Module erhältlich. Bei den SPS.xx00.ADV RT B1 Geräten sind Autonomiezeiten von bis zu 99 Minuten (bei 75% Last) möglich.
    Die zweite Gerätefamilie mit der Bezeichnung proTECTOq von J. Schneider ist die ideale AC USV Familie für die Wandmontage im Schaltschrank.

    Den ganzen Artikel als pdf lesen...

Internet

  • 4-16 Lenovo präsentiert neue Gaming-Geräte und ermöglicht Virtual Reality

    Der neue IdeaCentre Y710 Cube und der IdeaCentre All-in-One Y910 bieten Top-Performance und benötigen dazu wenig Platz. Das IdeaPad Y910 macht Gaming überall möglich.

    Lenovo präsentierte auf der Gamescom in Köln mit dem IdeaCentre Y710 Cube, dem IdeaCentre All-in-One Y910 sowie dem IdeaPad Y910 gleich drei neue Performance-PCs für Gaming und Virtual-Reality-Anwendungen (VR). Während ein grosser Teil der Gamer ihren Battle Stations nach wie vor ganze Räume widmen, sind es mittlerweile 47 Prozent1, die auch an Orten über ihren Schreibtisch hinaus in die Spielewelt abtauchen möchten. Genau deswegen hat Lenovo den IdeaCentre Y710 Cube sowie den IdeaCentre All-in-One (AIO) Y910 möglichst kompakt und platzsparend gestaltet. Die Geräte liefern den Nutzern Spitzenperformance über die Grenzen der eigenen vier Wände hinaus. Noch einen Schritt weiter geht das IdeaPad Y910. Mit dem Gaming-Notebook sind dem Nutzer beim Spielen kaum noch räumliche Grenzen gesetzt.

    den ganzen Artikel als pdf lesen...

Business-Software

  • 05/15 gds erweitert docuglobe um Modul «CE-Expert»

    Gesetze, Richtlinien, Normen und Vorschriften: Produzierende Unternehmen müssen bei der Erstellung von Technischen Dokumentationen eine Vielzahl an Regularien beachten, die im Regelfall Expertenwissen voraussetzen. Um diese Prozesse zu vereinfachen und potenzielle Fehlerquellen von vornherein zu eliminieren, hat die gds-Gruppe, Fullservice-Dienstleister im Bereich der Technischen Dokumentation, das Redaktionssystem docuglobe um das Modul «CE-Expert» erweitert. Hier werden die benötigten Inhalte und der erforderliche Aufbau einer Dokumentation bereits gemäß der relevanten Anforderungen vorkonfiguriert.

    den ganzen Artikel ald pdf lesen...

IT-Service

  • 04-15 Mineralwasserproduzentin setzt auf ABAUCS ERP Standardsoftware

    Dank der ABACUS ER P-Software hat die Mineralwasserproduzentin Goba aus Gontenbad bei Appenzell ihre Unternehmensprozesse im Griff. Mit Hilfe eines individuellen Customizing der Standardsoftware erfüllt diese sämtliche branchenspezifischen Anforderungen der Lebensmittelindustrie. Mit der ABACUS Lösung und der Implementierung durch bsb. info.partner wurde eine hohe Automatisierung der Auftrags- und Produktionsabwicklung bei Goba erreicht.

    Zu den unabdingbaren Voraussetzungen, die Goba als Lebensmittelproduzentin von einem ERPSystem benötigt, gehören branchenübliche Funktionen um Chargen zurückzuverfolgen, Qualitätssicherungsprozesse zu unterstützen, ein komplexes Preisund Rabattsystem abzubilden, Gebinde zu verwalten und Gebühren abzurechnen. 

    Den ganzen Artikel als pdf lesen...