Sysdata durchsuchen

Messen


Eine optimierte Handhabung, Verwaltung und Weiterverarbeitung von Dokumenten innerhalb eines Unternehmens kann den Workflow massgeblich verbessern. Herzstück des Dokumenten- Managements von Oki ist die «MC700»-A4-MFP-Serie.

Die Kombination aus moderner Software und fortschrittlicher Technologie ermöglicht es Unternehmen, die Erfassung, Verarbeitung und Ausgabe ihrer Dokumente zu verbessern und damit ihre Produktivität zu steigern. Mit seinen leistungsstarken A4-LED-Multifunktionsgeräten der «MC700»- Serie unterstützt der japanische Hersteller Unternehmen mit robusten Abteilungsund Arbeitsgruppen-Systemen, die mit ihrer integrierten «smart Extendable Platform» (sXP) für eine effiziente Kommunikation und einen verbesserten Dokumenten- Workflow sorgen.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

...

Die neuen Lösungen sind speziell für die Anforderungen volumenstarker, gewerblicher Druckaufträge entwickelt worden. Als technischer Drucker sind die Kunden nach wie vor im Umfeld von CAD, Architektur, Engineering, GIS zu suchen, aber auch grössere Copy Shops oder Print Service Provider. Ausserdem weisen sie zahlreiche Eigenschaften auf, die für viele Grosskunden wichtig sind.

HP Designjet T3500 Produktions eMFP Der kompakte 36 Zoll / DIN A0 HP Designjet T3500 Produktions eMFP benötigt keine Aufwärmzeit und bietet einen ultraschnellen Prozessor sowie einen hochproduktiven Scanner. Dieser ermöglicht das Einscannen zahlreicher Seiten und die Erstellung mehrseitiger PDFs.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

Möchte man eine Tastatur-Applikation entwickeln oder ein gängiges Keybord optimieren, ist nicht nur Geschick im Bereich der Informatik und des Programmierens gefragt, sondern auch eine fundierte sprachbasierte Recherche im Vorfeld. Im Falle von «Kännsch» haben die Beteiligten zuerst linguistische Daten regionaler Gruppen auf Facebook ausgewertet und so ein Schweizerdeutsches Wörterbuch erstellt. Dieses enthält etwa 1’000 Wörter, die in allen Dialekten gebräuchlich sind und häufig verwendet werden.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

Laut einer aktuellen Untersuchung des Technologie-Beraters VDC Research erhöht die Verwendung von Tablets die Produktivität der Mitarbeiter im Aussendienst um durchschnittlich 40% und steigert Kundenzufriedenheit und Kundenbindung um durchschnittlich 30%. Doch diese Ergebnisse sind mit Vorsicht zu geniessen. Denn entscheiden sich IT-Manager für das falsche Gerät, können der Verwaltungsaufwand und die Kosten leicht in die Höhe schnellen.

Den Analysten zufolge führt jedes Tablet- Versagen zu Ausfallzeiten von durchschnittlich 128 Minuten. Steigt die Ausfallrate um 1%, so entspricht dies einem Anstieg der Total Cost of Ownership (TCO) von 5% für das Unternehmen. Somit geben Unternehmen, die Consumer Tablets einsetzen, durchschnittlich 90% ihrer TCO für den Support aus. Beim Einsatz robuster

...

«Kompakt, fokussiert und effizient – damit zählt die it-sa im Messekalender der IT-Sicherheitsbranche zum Pflichttermin. Nachdem alleine mit den bis heute eingegangenen Buchungen die Ausstellungsfläche der letzten Veranstaltung überschritten ist, stehen die Vorzeichen weiter auf Wachstum», so Veranstaltungsleiter Frank Venjakob, NürnbergMesse. Neben zahlreichen Neuausstellern, davon über 30 aus dem Ausland, sind vor allem Standflächenerweiterungen für die positiven Zahlen verantwortlich. Angemeldet haben sich namhafte internationale Unternehmen und führende Hersteller aus der D-ACH Region, Europa und Übersee.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

Neue Technologien erschaffen Milliarden neuer Sicherheitslücken

Jürgen Jakob, IT Security-Experte und Geschäftsführer von Jakobsoftware

Die Analysten sind sich einig: Die Zahl der mit dem Internet verbundenen Geräte steigt bis 2020 enorm. Die Schätzungen reichen von 26 Milliarden Geräten laut Gartner bis 212 Milliarden laut IDC. In der Praxis bedeutet das, die physischen und virtuellen Welten verschmelzen − das Internet der Dinge holt eine neue Art des Komforts in unser Leben. Die Technologien digitalisieren jedoch nicht nur die Prozesse des privaten Alltags. Auch Unternehmen aller Branchen setzen verstärkt auf vernetzte Systeme, beispielsweise zur Heizung, Beleuchtung, Produktion, Objekt- und Personenüberwachung oder zur Pflanzen-Kontrolle. Mittels der neuen Technologie können die Betriebe

...

Kurt Bylang ist Geschäftsführer der COMPAREX Solutions (Schweiz) AG

Für Unternehmen jeder Grössenordnung ist das Thema Softwarelizenzierungen nach wie vor eine grosse Herausforderung. Die Anforderungen an ein optimales Lizenzmanagement betreffen den gesamten Software-Lifecycle – vom kostengünstigsten Einkauf über den effizienten Einsatz der Software bis hin zur rechtlichen Absicherung. Zusätzlich müssen die eingesetzten Lizenzen auch allen Compliance-Anforderungen des Unternehmens gerecht werden – Ansprüche, die den IT-Abteilungen oft Kopfzerbrechen bereiten. Setzen sich Organisationen jedoch aktiv mit ihrem Lizenzmanagement auseinander, können böse finanzielle Überraschungen vermieden und vorhandene Ressourcen effizienter eingesetzt werden.

Um das Tagesgeschäft meistern und im

...

An visuelle Präsentationstechniken werden heute hohe Ansprüche gestellt, hell, scharf, leise, gross, günstig sollen sie sein und selbstredend auch einfach bedienbar. Der Vertrieb Stilus SA hat es sich vor über 30 Jahren zum Ziel gesetzt, Lösungen anzubieten, welche die erwähnten Kriterien ideal erfüllen. Stärker den je präsentiert sich die Stilus SA heute mit einem homogenen Sortiment von audiovisuellen Lösungen. Neben qualitativen erstklassigen Produkten, wird in der Strategie der Unternehmung vor allem kundenorientierte Dienstleistung grossgeschrieben. Sei es das eigene Servicecenter für schnelle und flexible Reparaturen, der grosse Shworoom in Uster, der grosszügige Demopool, Projektsupport und Begleitung, die hohe Produkteverfügbarkeit oder ein Händler Webshop auf technisch neustem

...

Mailaktionen zum Beispiel für die Einführung von neuen Dienstleistungen und Produkten, oder auch wiederkehrende Versände, wie Rechnungsläufe verursachen immer noch einen grossen Aufwand.

Thomas Maurer, Sales & Marketing Manager der Frama Suisse AG erklärt: «Nutzen Sie Ihre Zeit besser! Das Falten von Dokumenten und Beilagen, das Einpacken in Briefumschläge wie auch das anschliessende Adressieren und Frankieren ist ohne maschinelle Unterstützung nach wie vor eine sehr zeit- und arbeitsintensive Angelegenheit. » Wir haben wir unser Angebot mit Grossgeräten ergänzt, um den Kunden auch diesbezüglich massgeschneiderte Lösungen zu bieten.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

Die massive Verbreitung der digitalen Währung «Bitcoin» eröffnet Forschenden neue Wege, um soziales Handeln in Märkten zu studieren. Dabei zeigen sich interessante Rückkopplungen zwischen den Wechselkursen und den Nennungen in den Social Media.

Wer in Berlin Kreuzberg flaniert, der kommt nicht mehr um sie rum: Die kleinen Schilder an Eingangstüren von Boutiquen und Kaffees, auf denen steht «Bitcoins accepted». Anstatt mit Banknoten oder Kreditkarten bezahlen dort Käufer ihr Shirt oder ihren Cappuccino mit dem Smartphone. Die digitale Währung «Bitcoin» macht‘s möglich. «Das Image von Bitcoin hat sich fundamental verändert», erklärt David Garcia, Postdoc an der Professur für Systemgestaltung von Professor Frank Schweitzer. «Früher waren Bitcoins etwas für Hacker und Computer- Nerds. Heute

...

Der Erfolg von HERMES5 hat die IT-Branche in der Schweiz überrascht. Die von den Bundesbehörden in Bern entwickelte Projektmanagementmethode liegt nunmehr in der fünften Version vor. In der Schweiz ist HERMES mittlerweile zum de facto Standard im Bereich Projektmanagement geworden. Zunächst im öffentlichen Bereich eingesetzt, erobert HERMES nun in rasanter Weise auch die Privatwirtschaft. Die Elatus GmbH mit Hauptsitz in Basel möchte als akkreditiertes TÜV Schulungsunternehmen die Verbreitung von HERMES mit zertifizierten und erfahrenen Projektmanagern weiter unterstützen. Elatus bietet effiziente Trainingsprogramme für HERMES Foundationund Advanced- Ausbildungen an und führt alle eigenen Projekte gemäss HERMES durch.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

...

Deborah Rentsch

Alexander Hasler, Unisoft Consultin g GmbH, Sarmenstorf/AG
Weshalb braucht ein Unternehmen ein ERP-System?
Eine Firma will möglichst effizient sein. Ein ERP-System ist da ein Muss. Anstatt jede einzelne Rechnung mühsam einzugeben, geht das dank ERP einfacher und schneller — und ermöglicht eine klare Übersicht.

Was sind die neusten Entwicklungen auf dem Gebiet?
Im letzten Monat haben wir zwei wesentliche neue Errungenschaften implementiert:
• Die zeitdynamischen Konditionen erlauben es, die neuen Preise für das Jahr 2015 bereits heute ins System einzugeben.
• Die erweiterte Formulargestaltung macht es beispielsweise möglich, dass beim Drucken eines PDFs automatisch auf der letzten Seite die Geschäftsbedingungen gedruckt werden.

Den ganzen Artikel als pdf lesen...

...

– individuell anpassbare IT-Komplettlösungen für KMU / Industrie und Verwaltung

Seit 30 Jahren betreut die Firma CBT Software AG in Gelterkinden BL landesweit zufriedene Kunden. Mit artos® quattro bietet sie nun eine stark erweiterte, vollintegrierte, modulartig aufgebaute EDV-Lösung für KMU, Industrie und Handel an. Langjährige Erfahrung in der Software-Entwicklung, gepaart mit modernster Datenbank- Technologie, garantiert maximale Effizienz, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Beziehungsmanagement leicht gemacht Zusatzmodule der Adressverwaltung, wie Telefonmanager, Mitarbeiterdaten des Kunden / Lieferanten, Kundeninfosystem, Besuchsrapport und Auftragsarchiv verschaffen auch neuen Mitarbeitern einen raschen Überblick überdie Lieferanten- und Kundenbeziehungen. Korrespondenz und

...

Standardsoftware… In erster Linie besticht Standardsoftware durch einen geringen Anschaffungspreis und schnelle Verfügbarkeit, denn die Produkte wurden bereits im Vorfeld entwickelt und die Stückkosten durch eine grössere Kundenzahl relativiert. In der Regel ist eine Standardsoftware bereits bei einer grossen Anzahl von Unternehmen im Einsatz – es kann daher davon ausgegangen werden, dass ein derartiges Produkt ausgereift ist. Die Hersteller versuchen den Bedarf einer ganzen Branche mit einem Softwareprodukt abzudecken.

Dadurch wird ein breitbandiger Funktionsumfang gewährleistet. Somit kann eine Standardsoftware mit verhältnismässig wenig Einrichtungsaufwand auf das jeweilige Unternehmen angepasst und produktiv genutzt werden.

Aufgrund der Orientierung an universalen

...

Wireless LAN-Experte Meru Networks hat die Markteinführung von merUniverse bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um eine Online-Gemeinschaft für und von Wi-Fi-Experten aus der ganzen Welt. In der Community können die Teilnehmer über ihre aktuellen Erfahrungen im (mobilen) Wi-Fi-Segment sprechen, die sie persönlich, ihre Organisationen und gegebenenfalls auch ihre Endanwender beschäftigen.

62 Prozent aller Deutschen, die von Smartphone-Diebstählen betroffen sind, haben ihr gestohlenes Smartphone nicht wiederbekommen - Lookout bietet die Präventionslösung. Um dem wachsenden Problem von Smartphone-Diebstählen Einhalt zu gebieten, stellt Lookout das neue Premium- Produkt «Theft Alerts» vor. Betroffene werden im Falle eines Smartphone- oder Tablet-Diebstahls frühzeitig benachrichtigt und mit wichtigen Informationen versorgt.

Apple hat heute OS X Yosemite vorgestellt, eine leistungsstarke neue Version von OS X, völlig neu designt und mit einer frischen, modernen Optik, leistungsstarken Apps und grossartigen neuen Continuity-Features verfeinert, die das Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten fliessender als jemals zuvor machen.

Mit dem Cloud Computing hat sich nun auch die Art und Weise der Bereitstellung von IT-Infrastrukturen geändert, von der gerade kleinere Unternehmen profitieren. Anbieter wie proIO bieten hier zugeschnittene Lösungen an – hochperformant, redundant und stets auf dem aktuellen Stand der Technik. «Kleinere Unternehmen beziehen ihre Infrastruktur in Gestalt unserer High Performance Virtual Server (HiPVS) einfach von uns – aus leistungsstarken deutschen Rechenzentren. Hohe Anfangsinvestitionen für die Anschaffung von Hard- oder Software entfallen und sie kommen zugleich in den Genuss einer ausfallsicheren IT», so Swen Brüseke.

hybris software, ein SAP-Unternehmen und der weltweit am schnellsten wachsende Commerce-Plattform-Provider, unterstützt ab sofort den britischen Marktführer für Mobilfunklösungen EE beim Ausbau des digitalen Angebots. Das 2010 durch die Fusion von TMobile UK und Orange UK entstandene Unternehmen hat sich für die hybris Commerce Suite mit integriertem hybris Telco Accelerator entschieden, um seinen Kunden ein einmaliges Einkaufserlebnis zu bieten.

Raynet gibt RayManageSoft infinity V. 10.4 und RaySuite Appliance frei

Die Raynet GmbH, das in Europa führende Haus für Softwarepaketierung und Produkte des Application Lifecycle Managements, gibt für sein Sofwareverteilungsprodukt RayManageSoft (RMS) infinity die Releaseversion 10.4 frei - mit einem Bündel an neuen Features und einer Überraschung für kleine und mittlere Betriebe (KMU).

Werbung