Sysdata durchsuchen

Messen


Seit rund 20 Jahren setzt die Tonet AG erfolgreich auf tosca. Mit der Beauftragung zur Umsetzung des neuen Website Projektes setzt die Tonet AG ein Zeichen und vertraut auch im E-Commerce auf die Kompetenz von dynasoft und tosca.

Die Tonet AG aus Dulliken ist spezialisiert auf die Oberflächenausbesserung und- Behandlung. Vom Material bis zum Werkzeug bietet die Tonet AG ihren Kunden das komplette Sortiment. Seit rund 20 Jahren werden die Bereiche Einkauf, Verkauf und die Lagerverwaltung über das tosca ERP-System abgewickelt. Gleichzeitig läuft die gesamte Kundenbetreuung über das CRM-Modul von tosca. Des Weiteren war die Tonet AG der erste Kunde, welcher die Module Katalog und Webshop im Einsatz hatte. In Zusammenarbeit mit der FHBB entstand ein moderner B2B-Webshop welcher seiner Zeit weit

...

Der textile Grundversorger KiK erweiterte kürzlich das bestehende Filialnetz von mehr als 3.250 Standorten um einen Online-Shop (www.kik24.de), der den Kunden rund um die Uhr zur Verfügung steht. Sämtliche warenwirtschaftlichen Prozesse werden bei KiK24 mit Comarch ER P Enterprise abgebildet.

Die Geschäftsführung der KiK24, Heinz Speet und Darius Kauthe, begründen die Entscheidung für die ERPLösung von Comarch: «Wir haben uns ganz bewusst für eine internetbasierte und moderne Unternehmenssoftware entschieden. Comarch ERP Enterprise war das System, das unsere Erwartungen am Ende sogar übertroffen hat.» Zur Umsetzung des Online-Shops hat KiK24 einen separaten Logistikstandort aufgebaut. Sämtliche Prozesse werden an diesem Standort mit dem ERP-System von Comarch abgebildet. Im Live- Betrieb

...

Mobile ER P-Anwendungen sind heutzutage mindestens so wichtig wie stationäre Lösungen. Viele Firmen wollen in bestehende oder neue ER P-Systeme investieren und dabei global agieren. Darum ist es wichtig, dass von überall und immer aufs ER P-System zugegriffen werden kann.

Marco Plüss

Die Anwender eines ERP-Systems wollen heutzutage selbst bestimmen, wann, wo und wie sie ERP-Lösungen einsetzen. Das hat durchaus weitreichende Folgen. So müssen Software- Anbieter grundsätzlich dem Paradigmenwechsel in der IT folgen, wenn sie weiterhin im Markt erfolgreich sein wollen. Die Hersteller haben langfristig aber keine andere Wahl, als aus der Perspektive der privaten Nutzers zu entwickeln. Sie sollten neben leistungsstarken Funktionen auch der Softwareergonomie und der Benutzerfreundlichkeit eines

...

Über 90 Schweizer Gemeinden nutzen inzwischen die Möglichkeiten der E-Rechnung in Kombination mit E-Finance der Post. Das Beispiel Waldkirch/SG zeigt: Das elektronische Tool ist mit minimalem Aufwand umsetzbar, bringt schlankere Abläufe und unterstützt das Image einer modernen Gemeinde. Doch der entscheidende Nutzen dürfte dann eintreten, wenn auch sämtliche Steuerrechnungen in elektronischer Form zugestellt werden können.

Pieter Poldervaart

Ausdrucken, kuvertieren, versenden, vertragen, auspacken, eintippen und ablegen: So verläuft heutzutage in aller Regel die Rechnungsstellung und Begleichung einer Schuld für Strombezug oder Hundesteuer. Doch weil die Bereitstellung der Rechnungsdaten elektronisch erfolgt und gleichzeitig zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung zumindest einen Teil

...

Unsere Welt wird immer vernetzter und schneller. Informationen können in Sekundenschnelle global übermittelt und verteilt werden. Wir gewöhnen uns zunehmend daran, dass beliebige Informationen jederzeit und einfach verfügbar sind. Unsere Arbeitsabläufe müssen immer schlanker und schneller werden. Eine stetig steigende Produktivität ist für die meisten Unternehmen (über-)lebenswichtig. Dieser Druck, auf schlankere Prozesse und besseres Informationshandling, wirkt sich auch auf die Anfoderungen an eine zeitgemässe ERP-Lösung aus. Anfänglich wurden von Business-Lösungen in erster Linie Finanzdaten verarbeitet. Später wurden dann die Daten aus Einkauf, Verkauf, Lager und Produktion verknüpft. Das integrierte ERP-System war entstanden. Jedes zusätzliche Thema, welches durch die

...

Bislang war es mühsam TV-Inhalte auf das Mobiltelefon und Tablet zu bekommen. Oft störten umständliches Downloaden, instabiles Streaming oder teure Datentarife. Dank des Download2Go- Verfahrens bei dailyme stellen lästige Ruckler, Tonausfälle oder fehlender Empfang unterwegs selbst bei kompletten Spielfilmen kein Problem dar: dailyme bietet TV-Entertainment auch ohne Internetverbindung.

Neu ergänzen die MAXDATA Workstation Favorit 8000 & 7000 ATX mit dem speziell schallgedämpften CoolerMaster Silencio 650 Gehäuse das Sortiment. Diese lassen sich mit Intel Xeon Eight Core, GA-X79S-UP5-WIFI Mainboard mit Intel C606 Express-Chipsatz und mit der NVIDIA Tesla K20 GPU für höchste Performance ausstatten.

Bestens verbunden: Als weltweit führendes Fluglinien-Netzwerk bietet Star Alliance seinen Kunden ein Höchstmass an Komfort und Effizienz auf internationalen Flugreisen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 wuchs die Allianz von fünf auf aktuell 27 Airlines an und bietet jährlich rund 670 Millionen Passagieren ein Reiseerlebnis auf Premiumniveau. Passend zu diesem Serviceanspruch beauftragte Star Alliance die Multichannel- Agentur SapientNitro mit der Entwicklung einer iPad-App. Der ‚Star Alliance Navigator‘ ist ab sofort kostenlos im App Store erhältlich.

Zweite Runde der IGEL Dual-Core-Offensive: Deutschlands meist verkaufter Thin Client ist ab 27.05. in einer neuen Version mit Doppelkernprozessor verfügbar. In Sachen Performance übertrifft die vierte Generation des IGEL UD3 sogar die aktuell auslaufenden Single-Core-Modelle der Top-Serie UD5. Kostenlose Teststellungen sind ab sofort erhältlich. Mit einem kraftvollen Hardware-Update steigert IGEL Technology erneut die Leistungsfähigkeit von Deutschlands meist verkauftem Thin Client IGEL UD3. Der VIA Eden X2 Dual-Core-Prozessor mit VIA VX900 Chipsatz beschleunigt den kompakten Allround-Thin Client um über 20 % und macht ihn damit sogar schneller als die aktuell auslaufende Single-Core-Variante des «grossen Bruders» IGEL UD5.

Das St. Gallener IT-Unternehmen zeigt sich innovativ und präsentiert Neuentwicklung auf wichtigster Software- Messe der Schweiz.

Unter dem Motto «Menschen vernetzten. Unternehmen verstehen» versammelten sich am 15. und 16. Mai 2013 in Zürich wieder zahlreiche Aussteller und IT-Verantwortliche auf der grössten Schweizer Fachmesse für Business Software. Schon seit Jahren dabei ist die Firma myfactory aus St. Gallen. Orientiert am Bedarf der KMU entwickelt das Schweizer Unternehmen seit Beginn webbasierte Unternehmenslösungen mit entsprechend grossem Funktionsumfang.

Ab sofort steht das Service Release Allplan 2013-1 Allfa auf dem internationalen Kundenportal Allplan Connect www. allplan-connect.com zum Download zur Verfügung. Zu den Neuerungen zählen: das Generieren und Editieren von Merkmalen in Allplan Allfa Web, die vollständige Abbildung der GEFMA 198 – «Dokumentation im Facility Management» sowie diverse neue Features im GFXViewer. So wird der Arbeitsalltag von Facility Managern mit der CAFM-Software Allplan Allfa noch effizienter gestaltet.

Das Aussergewöhnliche an «Loewe 3D Orchestra IS» ist die Kombination von Wireless Aktiv-Lautsprechern, Kugelwellen- Erzeugung und automatischer triangulärer Einmessung. Dies erlaubt absolute Freiheit und Flexibilität bei der Anzahl sowie Positionierung sowohl der Lautsprecher als auch der Zuhörer im Raum. Loewe 3D Orchestra IS will durch seinen einmaligen, raumfüllenden Klang beeindrucken und zu Hause auf eine für den Nutzer einfache Weise eine dem Konzert- bzw. Kinosaal nachempfundene Akustik bieten.

Canon bringt vier kompakte und leichte XEED Installationsmodelle auf den Markt, die sich durch überragende Bildqualität auszeichnen und eine neue Klasse von Projektor-Lösungen darstellen. Sie ermöglichen Systemintegratoren, ihren Kunden besonders kompakte Projektoren mit exzellenter Bildqualität anbieten zu können, die alle Funktionen und Leistungen eines normalerweise grösseren Installationsmodells beinhalten.

Mobiler AiO kombiniert mit HP e-Print bringt maximale Flexibilität Mit dem HP ENVY Rove20 hat HP heute seinen ersten mobilen All-in-One-PC präsentiert. Dieser Desktoprechner, dessen Touch-Bildschirm sich problemlos wie ein Tablet flach auf den Tisch legen lässt, ist nicht an den Schreibtisch gebunden und bietet mit einem eingebauten Akku, einem aussergewöhnlichen Design und modernster Touch- Technologie ein gemeinsames Entertainment- Erlebnis für Familie und Freunde.

Der Secure-Messaging-Spezialist SEPPmail erweitert seine Secure E-Mail Appliances mit der Funktion «Large File Management» (LFM). Damit lassen sich E-Mails mit grossen Anhängen unkompliziert übermitteln. Mit dieser Systemerweiterung werden elektronische Nachrichten, deren Anhang eine bestimmte Dateigrösse überschreiten, für eine vom Sender bestimmte Zeit von der Appliance zum Download zur Verfügung gestellt. Die Information bzw. die Einladung des Empfängers erfolgt via «GINA-Mail», der patentierten Übermittlungsmethode von SEPPmail zur digitalen Verschlüsselung sensibler EMails.

Der WD390U-EST von Mitsubishi Electric kann auf ultrakurze Distanzen projizieren und interaktiv präsentieren.


Jederzeit und überall schnell einsetzbar sowie speziell auf die Bedürfnisse des Bildungsbereichs zugeschnitten ist der portable Business-Projektor WD390UEST, den Mitsubishi Electric neu vorstellt. Der innovative ‚Bildungs-Beamer‘ kommt für seine brillante, grossformatige Bildwiedergabe mit einem minimalen Abstand zur Projektionsfläche aus. In seiner Funktion als Thin-Client vereinfacht er den Datenzugriff auf Präsentationsinhalte entscheidend. Weitere Vorteile sind die Möglichkeit, Tablets und Smartphones in das Unterrichtsgeschehen mit einzubinden, und die fortschrittliche Unterstützung interaktiven Präsentierens über Stift oder Zeigestab.

Übertragungsdistanzen von bis zu 100 Metern stellen für den ARP HDMI Extender kein Problem dar. Er überträgt hochauflösende Video- und Audio-Signale einwandfrei und bietet interessante Zusatzfunktionen.

Herkömmliche HDMI-Kabel haben eine maximale Länge von bis zu 25 Metern. Allerdings kann es bereits ab Längen von 15 Metern zu Störungen kommen. Was aber, wenn zum Beispiel der Monitor, auf dem ein Film gezeigt werden soll, noch weiter vom Computer oder DVD-Player entfernt ist? Hier bietet sich der ARP HDMI A/V Extender als kostengünstige Lösung an. Dank seiner grossen Reichweite können bis zu 100 Meter zwischen Datenquelle und Ausgabegerät liegen.

Der TASKalfa 265ci ist ein kompaktes, geräuscharmes Multifunktionssystem, das bis zu 26 Seiten pro Minute druckt und kopiert. Damit ist er ideal auf den schnelllebigen Büroalltag abgestimmt. Zusätzlich erstellt der TASKalfa 265ci bis zu 35 Scans pro Minute, womit Dokumente rasch digitalisiert und in jedes Dokumentenmanagement-System integriert werden können.

Mit dem NetShelter SV vergrössert Schneider Electric die NetShelter- Produktfamilie um eine weitere Rack- Lösung. Geeignet ist das Einstiegsmodell insbesondere für Server mit niedriger bis mittlerer Leistungsdichte sowie Netzwerkanwendungen.

Der NetShelter SV der Marke APC by Schneider Electric ist ein einfaches Rack-System, das ohne spezielles Werkzeug zu implementieren ist. Das Produkt zeichnet sich durch die einfache Integration des gesamten Zubehörs aus. Erhältlich ist der NetShelter SV in mehreren Höhen, Breiten und Tiefen, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Das Einstiegsmodell wurde speziell für Anwendungen in kleinen und mittleren Unternehmen sowie Colocation-Cages entwickelt. Der Rechenzentrumsverantwortliche wählt einen Schrank aus, der in acht Standardgrössen verfügbar

...

HP stellt mit dem HP Slate7 ein kostengünstiges Consumer-Tablet mit Android vor, das den Nutzern bequemen Zugriff auf die Google Mobile Services bietet.

Eine Bildschirmdiagonale von 7 Zoll (17,78 Zentimeter) und ein Gewicht von 368 Gramm machen das HP Slate7 im hochwertigen Stahlrahmen zum idealen Begleiter für unterwegs. Zudem sorgt das Slate7 mit integrierter Beats Audio-Technologie als erstes Tablet im Markt auch unterwegs für ein hervorragendes und sattes Sounderlebnis.

Werbung