Sysdata durchsuchen

Messen

4-16 IT-Sicherheitsexperte: Schutz der Privats- phäre nur möglich, wenn Verschlüsselung nicht durch Hintertüren geschwächt wird!

Christian Heutger spricht sich gegen Verschlüsselung mit Hintertüren aus

Hintertüren in der Verschlüsselungstechnik werden derzeit heiß und sehr emotional diskutiert. Sie sollen, so der Wunsch einiger Politiker auch hier in Deutschland, es Sicherheitsbehörden ermöglichen, verschlüsselte Internetinhalte über gesetzlich legitimierte Hintertüren in der Verschlüsselungssoftware mitlesen zu können. Ihr Argument: Verschlüsselung behindere den Kampf gegen den Terrorismus, da sich auch Attentäter dieser Technik bedienen, um zu kommunizieren. 

Nun meldet sich IT-Sicherheitsexperte Christian Heutger zu Wort: «Abgesehen davon, dass das Grundrecht der Privatsphäre jedes einzelnen geschwächt und die Wahrscheinlichkeit von Cyberattacken gestärkt werden würde, so schützen solche Hintertüren nicht vor Terror. Verschlüsselungstechnologien sind kein Hexenwerk, keine geheime Wissenschaft. Zahlreiche Open Source-Lösungen bieten Ausweichmöglichkeiten – und zwar für den Anwalt genauso wie für eine Terrororganisation. Wird Verschlüsselung mit Hintertür bei Produkten deutscher oder US-amerikanischer Hersteller zur Pflicht, es gäbe noch immer genügend Alternativen, die von Ermittlungsbehörden nicht angerührt werden könnten.»

den ganzen Artikel als pdf lesen...

Werbung